MUSIKER

_R2A5440.jpg

CHRISTIAN KUNERT

Christian Kunert studierte in Würzburg Klavier bei Bernd Glemser und Fagott bei Albrecht Holder. 2008 gewann er den zweiten Preis in der Kategorie Fagott sowie den Publikumspreis beim 57.

Internationalen Musikwettbewerb der ARD in München.

2005 wurde er mit 22 Jahren Solofagottist des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg. Seit Oktober 2010 unterrichtet er als Professor das Fach Fagott an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

_R2A5534.jpg

EVA MARIA THIÉBAUD

Eva Maria Thiébaud absolvierte ihr Studium bei Prof. Winn in Köln und bei Prof. Heinzmann in Hamburg.

Bei Wettbewerben erhielt die Flötistin mehrfach Auszeichnungen, unter anderem den 2. Preis beim Wettbewerb für Holzbläser der Musikhochschule Köln und den Lions Musikpreis.

 2010 wurde Eva Maria Thiébaud als stellvertretende Solo-Flötistin in der Staatskapelle Weimar und daraufhin für zwei Spielzeiten bei den Hamburger Symphonikern engagiert. Seit 2013 ist sie stellvertretende 1. Flötistin beim Beethoven Orchester Bonn.

_R2A5486.jpg

GASPARE BUONOMANO

Gaspare Buonomano legte 2006 sein Diplom im Konzertfach Klarinette in der Klasse von Prof. Alois Brandhofer an der Universität Mozarteum Salzburg mit Auszeichnung ab. Buonomano hat zahlreiche erste Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben u. a. in Cremona, Sanremo, Agropoli, Reggio Calabria, Bologna und Rom gewonnen. Von 2007 bis 2009 war Buonomano Stipendiat der Berliner Philharmoniker. In der Saison 2009/10 spielte er als Solo-Klarinettist in der Staatsoper Stuttgart. Seit 2011 ist er Solo-Klarinettist des NDR Elbphilharmonie Orchesters und Lehrer am Hamburger Konservatorium.

_R2A5431.jpg

PASCAL DEUBER

Pascal Deuber studierte von 2012 bis 2016 an der Musikhochschule in Basel bei Prof. Christian Lampert. In der Spielzeit 2014/15 war er als Solohornist im Sinfonieorchester Wuppertal engagiert, ab Anfang der Spielzeit 2015/16 war er stellv. Solohornist im Philharmonischen Staatsorchester Hamburg und ab Sommer 2017 bis Sommer 2019 im selbigen Orchester Solohornist. Seit September 2019 ist er Solohornist im Bayerischen Staatsorchester.

_MG_5577_full_SW_redSchatten.jpg

NICOLAS THIÉBAUD

Nicolas Thiébaud studierte an der Musikhochschule München bei Prof. Günther Passin. Nach ersten Engagements im Radio-Sinfonieorchester Stuttgart und bei den Stuttgarter Philharmonikern, war Nicolas Thiébaud von 2001 bis 2003 erster Oboist an der Komischen Oper in Berlin. Seit 2004 ist er erster Solooboist beim Philharmonisches Staatsorchester Hamburg. 2011 gründete er, zusammen mit Barbara Barberon, Arabesques – das Deutsch-Französische Kulturfestival in Hamburg.

andreas.langenbuch_web.jpg

ANDREAS LANGENBUCH

Andreas Langenbuch studierte bei Prof. Norbert Kaiser an der Musikhochschule Stuttgart.  Nach dem Diplom bekam er eine Festanstellung im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin. Neben dem Orchester vertiefte er sein Studium in Form von Konzertexamen an der UdK Berlin bei Prof. Francois Benda, welches er „mit Auszeichnung“ abschloss. An dieser Universität leitete er von 2010 bis 2017  eine eigene Klasse im künstlerischen Hauptfach.
2012 wechselte er als Solo-Bassklarinettist zum WDR Sinfonieorchester Köln.
Seit 2017 ist er Professor an der Robert-Schumann-Hochschule für Musik in Düsseldorf.

GetAttachmentThumbnail.jpg

TOBIAS GROVE

Tobias Grove ist im nordbadischen Heidelberg aufgewachsen. Nach der ersten Ausbildung bei Peter Laue und Michael Tkacz studierte er bei Gerhard Dzwiza (Hamburg) und Alois Posch (Wien). 

Seit 2003 ist Tobias Grove Mitglied des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg, seit 2011 in der Funktion als Stellvertretender 1. Solo-Kontrabassist. Auch in anderen Orchestern ist er ein gern gesehener Gast, wie zum Beispiel beim NDR Elbphilharmonie Orchester oder als erster Solo-Kontrabassist an der Bayerischen Staatsoper in München und beim Gewandhausorchester Leipzig.